Zebra - Zentrum für Brustgesundheit und Brustkrebsangelegenheiten

Verein zur Förderung der Senologie/Brustklinik e.V.

 

Satzung

Auszug aus der Satzung, Stand Juli 2010 (vollstÀndige Satzung zum download)

§ 2 Zweck, Aufgabe, GemeinnĂŒtzigkeit

(1)    Zweck des Vereins ist:

(a)Die Förderung der klinischen Umsetzung und Anwendung der Weiterentwicklungen in Technik und medizinischer Wissenschaft auf dem Gebiet der Senologie (Mastologie/Brustheilkunde) fĂŒr individuelle Behandlungskonzepte bei Tumorerkrankungen, erworbenen und angeborenen FormverĂ€nderungen sowie nicht tumorbedingter Erkrankungen der Brust.

(b) Die Förderung der Weiterbildung unter Gesichtspunkten eines hohen QualitĂ€tsstandards als operative und interdisziplinĂ€r orientierte, grenzĂŒberschreitende Schule der Mastologie.

(c) Die Zielsetzung einer/mehrerer Schwerpunkteinrichtung(en) (Brustklinik(en)) in eigener TrĂ€gerschaft mit gemeinnĂŒtzig, zweckgebundener Verwendung der erwirtschafteten ÜberschĂŒsse.

(d) UnterstĂŒtzung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Senologie.

(e) Gewichtung der Gleichstellung von Mann und Frau im Bereich der senologischen Wissenschaft und Klinik.

(2)    Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnĂŒtzige Zwecke im Sinne des Abschnitts „SteuerbegĂŒnstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

(3)     Der Verein ist selbstlos tĂ€tig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke

(4)    Mittel des Vereins dĂŒrfen nur fĂŒr die satzungsmĂ€ĂŸigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln der Körperschaft. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸig hohe VergĂŒtung begĂŒnstigt werden.

§ 13 Auflösung des Vereins

(1)  Die Auflösung des Vereins kann nur in einer Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von neun Zehnteln der abgegebenen gĂŒltigen Stimmen beschlossen werden. (§ 17 Abs. 4).

(2)  Falls die Mitgliederversammlung nichts anderes beschließt, sind der Vorsitzende und sein Stellvertreter gemeinsam vertretungsberechtigte Liquidatoren.

(3)   Bei Auflösung oder Aufhebung der Körperschaft oder bei Wegfall steuerbegĂŒnstigter Zwecke fĂ€llt das Vermögen der Körperschaft an eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder eine andere steuerbegĂŒnstigte Körperschaft zwecks Verwendung zur Förderung des öffentlichen Gesundheitswesen, insbesondere jedoch zur Förderung von Projekten im Kampf gegen den Brustkrebs zur Verbesserung der PrĂ€vention, FrĂŒherkennung, Diagnose, Therapie, medizinischen Nachsorge und psychosozialen Versorgung einschließlich Selbsthilfe.

(4)  Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend, wenn der Verein aus einem guten Grund aufgelöst wird oder seine RechtsfĂ€higkeit verliert.